EURO 2012 – Brot und Spiele

EURO 2012 in Polen und der Ukraine

Das Prinzip ‘Brot und Spiele’ ist wahrlich nicht neu. Schon die alten Römer haben dessen Wirkung gekannt und zu nutzen gewusst. Wenig hat sich seither geändert. Wir alle brauchen schließlich hin und wieder etwas Ablenkung von der Realität. Die EURO 2012 war ein willkommener Anlass einzuschalten um wieder einmal abzuschalten.

Und die Show funktionierte. Die Gladiatoren aus der so genannten Peripherie (PIIGS) des (EU-) Imperiums haben vorallem ihre jugendlichen Anhänger für ein paar Tage die Perspektivlosigkeit ihres noch jungen Lebens vergessen lassen. Sie stellten mit Spanien (dem alten und neuen Titelträger), Portugal und Italien drei der vier Halbfinalisten. Hinzu kommt der Viertelfinaleinzug Griechenlands. Aus sportlicher Sicht hat nur das irische Team enttäuscht, trotz phänomenaler Unterstützung seiner mitgereisten Fans. Was kommt nach der Euphorie? Der Alltag.

Der Jubel, der Taumel, das aufgefrischte Selbstwertgefühl werden uns einige Tage tragen. Dann muss Brot auf den Tisch!

Advertisements

Leave a comment

Filed under Deutsch, Miscellaneous

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s